Balearen

Strand

Felsen

Wandern auf den Balearen

Die Balearen liegen im westlichen Mittelmeer, durch einen tiefen Meeresgraben vom spanischen Festland getrennt. Die Balearischen Inseln setzen sich zusammen aus den nördlichen Gimnesias Mallorca, Menorca und Cabrera, sowie den südwestlich gelegenen Pitiusas Ibiza und Formentera, die miteinander eine autonome Gemeinschaft Spaniens bilden. Mit traumhaften Sandstränden, rund 300 Sonnentagen im Jahr und reichem, kulturellem Erbe ziehen die Balearen nicht nur zahllose Badeurlauber, sondern auch immer mehr Naturliebhaber und Wanderer in ihren Bann. Landschaftliche Highlights, wie die Sierra de Tramuntana auf Mallorca oder faszinierende Naturräume, wie der Parque Natural des Albufera des Grau auf Menorca, lassen sich wunderbar beim Wandern entdecken.

Mallorca ist die größte Insel der Balearen, die hinter der bekannten Fassade von Partymeile und Balneario Nr. 6 auch wunderschöne Wanderwege und lohnende Ausflugsziele zu bieten hat. Die Hauptstadt Palma lockt mit bekannten Sehenswürdigkeiten, wie der Kathedrale la Seu, und einem der bedeutendsten Konzerthäuser Europas, dem Auditorium von Palma. An der Westküste Mallorcas, rund um das Tramuntana-Gebirge, liegen historische Orte, wie Andratx oder Soller, die ideale Ausgangspunkte für Wanderungen darstellen, die dem Urlauber die Insel von ihrer schönsten Seite zeigen. Das Wandern durch die abgelegenen Bergdörfer ermöglicht sowohl einen guten Einblick in das typische Inselleben, als auch nette Kontakte mit den Einheimischen.

Die Baleareninsel Ibiza wird wegen ihrer typischen Architektur auch als „Weiße Insel“ bezeichnet. Bekannt sind vor allem die langen FKK-Strände und das rege Nachtleben. Doch auch hier gibt es im Hinterland erkundungswürdige Landschaften, die sich mit artenreicher Vegetation präsentieren und auf eine weitreichende Vergangenheit schließen lassen. Im Süden der Insel Ibiza finden Kulturinteressierte die Höhlen von Ses Fontelles. Das Innere zieren urzeitliche Wandmalereien, die noch sehr gut erhalten sind. Die kleinste der Baleareninseln ist mit einer Gesamtfläche von nur 90 Quadratkilometern Formentera. Die weitläufigen Föhrenwälder im Landesinneren laden Naturliebhaber zum Wandern ein. Ein beeindruckender Naturhafen in Es Calo oder der Aussichtspunkt El Mirador, sowie traumhafte Badestrände bieten im Rahmen erlebnisreicher Wanderungen viel Abwechslung und lassen das Herz eines jeden Wanderfreundes höherschlagen.